Allgemein

Andacht Januar

Veröffentlicht

Heute vor einem Jahr hätten wir nie gedacht, dass 2020 unser Leben so verändert. Wir hatten uns schöne Pläne für dieses Jahr gemacht und die Vorfreude auf coole Events war groß. Aber es wurde alles anders. Anders bedeutet nicht gleich schlecht, aber eben gegen unsere Vorstellungen. Und jetzt? Jetzt stehen wir am Anfang des Jahres 2021. Das Jahr beginnt genauso, wie das letzte zu Ende gegangen ist. Die Frage ist nun: Was können wir von 2021 erwarten? Sollen wir Pläne machen? 💭

Als ich über das neue Jahr nachgedacht habe, ist mir ein Lied in den Sinn gekommen – „Du machst alles neu“ von Könige & Priester. Das Lied beginnt mit den Worten „Meine Hoffnung ist lebendig“.

Hoffnung – ist das nicht ein gutes Wort für das neue Jahr!? Wir haben keine Ahnung was uns das neue Jahr bringen wird. Was werden wir erleben? Werden wir am Ende sagen können: Das war ein gutes Jahr? In dem Lied geht es weiter mit den Worten „Auch wenn mein Verstand begrenzt ist, ich trau dir alles zu“. Wir wissen nicht was uns erwarten wird. Trotzdem können wir Gott alles zutrauen. Unser Wissen ist begrenzt, aber unsere Hoffnung hat keine Grenzen. Wir können darauf vertrauen, dass Gott auch im Jahr 2021 bei uns ist.

Schauen wir nun mal in den Refrain. „Denn du machst alles neu. Schönheit fällt wie der Regen. In dir blüht alles auf. Du bist pulsierendes Leben.“, heißt es da. Gott macht das Jahr zu einem neuen Jahr. Einem Jahr, in dem wir wieder neu aufblühen können und unser Leben genießen können. Jetzt denkst du bestimmt: Wie soll ich denn meine Leben genießen in einer Zeit mit so vielen Verboten?

Im Buch Prediger 3,11+12 steht, dass Gott unser ganzes Leben und unsere komplette Zeit schon durchgeplant hat. Deswegen kommt Salomo zu dem Entschluss, dass, wenn wir Gott unser Leben geben, wir dann unser Leben genießen können. Wir müssen keine Angst mehr davor haben, was morgen kommt, denn Gott hat den morgigen Tag schon geplant. Und da es Gott gut mit uns meint, können wir nun auch getrost in das neue Jahr starten. Denn Gott hatten einen Plan für uns. Er macht alles neu.

Lasst uns voller Hoffnung in unseren guten Gott in das neue Jahr starten.

Andacht – Rebekka Herzog