KARO #bei mir

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

KARsamstagOsternachtswanderung – das bedeutet „KARO“ ausgeschrieben und nicht etwa das Kürzel eines weiblichen Vornamens, wie man vielleicht denken könnte. Rund 90 junge Menschen ließen sich von dem Namen nicht irritieren und kamen am Abend des 31. März nach Schwepnitz, um dort die KARO unter dem Motto #bei mir zu beginnen. Unser Weg führte über Grüngräbchen nach Großgrabe, während es immer dunkler wurde. Dort konnten wir uns mit Suppe stärken, bevor es weiter ging in Richtung Außenstation. Diese markierte den Beginn der Schweigestrecke, bei der wir die Gelegenheit hatten, mit Jesus ganz persönlich ins Gespräch zu kommen. So liefen wir gemeinsam in den Ostermorgen und kamen kurz nach zwölf wieder in Schwepnitz an, um die Auferstehung unseres Herrn gebührend zu feiern.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die JGs Schwepnitz, Höckendorf, Oberlichtenau, Kamenz und Wehrsdorf, die die Stationen wunderbar mit Text, Tanz und Theater gestaltet haben und natürlich allen anderen Beteiligten in Küche, in den Warnwesten, an den Instrumenten und auf der Kanzel.

Mit Vorfreude blicken wir auf die Jubiläums-KARO 2019. Bis dahin, bleibt unterwegs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.