Allgemein

Andacht März

Veröffentlicht

Hallo – Der „Neue“ ist da!

Ich grüße euch alle herzlich, hier aus dem eja-Büro in Bautzen, mit dem Monatsspruch März: „Jesus Christus spricht: Wachet!“

Als ich diesen Vers das erste Mal las, dachte ich sofort an die Szene aus dem Garten Gethsemane. Jesus ist dort zusammen mit seinen Jüngern kurz vor seiner Gefangennahme. Er sucht die Stille und das Gespräch mit seinem himmlischen Vater und er bittet seine Jünger mit ihm wach zu bleiben und zu beten. Wie diese Szene ausging, ist, so denke ich, den meisten bekannt (wenn nicht, dann lies hier gern mal nach: Mk 14,32-42). Aber der obengenannte Bibeltext hat einen anderen Kontext.

Nur ein paar Verse vor meiner ersten Idee spricht Jesus auch zu seinen Jüngern. Er fordert sie auf: „Wachet! Ihr wisst weder Tag noch Stunde, wann der „Herr des Hauses“ – also Jesus selbst – wiederkommt. Nur Gott selbst, der Vater im Himmel, weiß den Zeitpunkt. Achtet darauf, dass ihr den Zeitpunkt nicht verschlaft. Seid wachsam!“

Kurz und knapp – mit nur einem Wort – gibt Jesus hier seinen Jüngern einen klaren Auftrag. Aber dieser gilt nicht nur den Jüngern – dieser Auftrag gilt auch uns!
Und für mich passt dieser Auftrag ganz wunderbar in die Passionszeit, in die Vorbereitungszeit zur Auferstehung Jesu, und zum Jahresthema „Sein.Machen.Werden.“. 
Wir sollen wachsam sein; uns vorbereiten auf Jesu Wiederkunft; unseren Fokus auf ihn ausrichten; gespannt sein; in freudiger Erwartung unseren Alltag leben; Wissen, das sein Versprechen gilt und er eines Tages wiederkommen wird.
Darauf dürfen wir vertrauen. Sein Wort, sein Versprechen gilt! Ob wir diesen Zeitpunkt erleben werden, das weiß nur Gott. Aber unsere Aufgabe ist es wachsam zu sein, die Augen aufzuhalten, uns innerlich darauf vorzubereiten, damit wir den Zeitpunkt nicht verschlafen.

Und darauf freue ich mich ganz persönlich: von jetzt an mit euch gemeinsam unterwegs sein zu dürfen, euch kennen lernen und erleben zu dürfen, mit euch Jesus im Alltag entdecken zu dürfen und gemeinsam seine Wiederkunft wachsam erwarten zu dürfen!

Euer André – der neue Jugendmitarbeiter!